Über uns

Die Rechtsanwälte Berger Groß Höhmann & Partner stellen sich vor

Die Kanzlei Berger Groß Höhmann & Partner Rechtsanwälte wurde im Jahr 2002 von den Rechtsanwälten Thomas Berger, Dr. Johannes Groß und Sebastian Höhmann gegründet und ist seitdem stetig gewachsen.

Als Anwälte stehen im Mittelpunkt unserer Tätigkeit die Interessen unserer Mandanten. Unser Anspruch ist es, Lösungen für die Probleme unserer Mandanten zu bieten und nicht lediglich abstrakte Rechtsfragen zu beantworten. Wir kämpfen für die Interessen und Rechte unserer Mandanten, auch wenn wir uns dabei gegen die herrschende Meinung, mächtige Interessen oder starke Gegner stellen müssen. Für unsere Mandanten scheuen wir weder den Konflikt noch den Kompromiss.

Dabei legen wir Wert auf Individualität und den persönlichen, vertrauensvollen Kontakt mit unseren Mandanten. Wir sehen es als Gewinn an, dass in unserer Kanzlei eigenständige Anwaltspersönlichkeiten ihre unterschiedlichen Stärken, Temperamente, Erfahrungen und Wünsche einbringen.
Bei aller Vielfalt verbindet uns, dass wir mit unserer Arbeit für einen sozialen, demokratischen Rechtsstaat eintreten, in dem Recht nicht nur das Recht des (Finanz-)Stärkeren ist. Wir übernehmen daher selbstverständlich auch Beratungs- und Prozesskostenhilfemandate in den von uns betreuten Rechtsgebieten.

Gemeinsam ist uns auch die juristische Qualifikation, die wir durch Spezialisierung erreichen und die durch Fachanwaltstitel in den von uns betreuten Rechtsgebieten ausgewiesen ist. Wir halten unser Wissen stets auf dem neuesten Stand und geben es in Fortbildungen an Mandanten, andere Rechtsanwälte und die Öffentlichkeit auf unseren Beraterseiten im Internet weiter.


Wir sind unabhängige und verschwiegene Angehörige einer freien Anwaltschaft und überzeugt, dass dies von Ihnen als unseren Mandanten geschätzt wird.

Für unsere Mandanten sind wir fachgebietsübergreifend tätig. Wir beraten, vertreten und/oder schulen:
 
    • Betriebsräte, Gesamtbetriebsräte und Konzernbetriebsräte
    • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, leitende Angestellte und Geschäftsführer
    • Patienten und Pflegebedürftige
    • Ambulante, teilstationäre und stationäre Pflegebetriebe bzw. Heime
    • Pflegeverbände und Vereine
    • Gesellschafter und Firmeninhaber
    • Erblasser, Erben, Miterben und Pflichtteilsberechtigte im In- und Ausland
    • Eheleute
      Zum kulturellen Leben Berlins tragen wir durch regelmäßige Ausstellungen bei (u.a. Mark Kubitzke, Nele Probst, Johannes Albers, Hannah Förster, Anja Brendle, Marita Fried, David Edward Allen). Wir haben außerdem verschiedene Kulturprojekte unterstützt, z.B. den Kinofilm "Testamento" über einen lateinamerikanischen Anwalt und Freiheitskämpfer, den Dokumentarfilm „Es geht nicht nur um unsere Haut“ über den Streik zur Erhaltung des Bosch Siemens Werks in Berlin Spandau, das Theaterprojekt "Scene Bites - Special Edition: Familie" oder das Jubiläumskonzert der Pianistin Cecilia Pillado zu Ehren des argentinischen Komponisten Guardo Gustavino.

      Sofern Sie Fragen zu uns oder unserer Tätigkeit haben, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

      Foto: Christoph Lemmen

      RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen