BGHP - Berger Groß Höhmann Partnerschaft von Rechtsanwält*innen mbB

Rechtsanwält*innen und Fachanwält*innen in Berlin Prenzlauer Berg


Beratung in Zeiten von Corona


Wir bleiben für Sie erreichbar!

Der Shutdown ist vorbei, Corona bleibt uns wohl noch eine Weile erhalten. Bereits seit 2017 haben wir unser Büro auf volldigitale Aktenführung umgestellt, so dass Ihre Anwält*innen und unsere Mitarbeiter*innen vollständig erreichbar und arbeitsfähig sind, egal ob sie in der Kanzlei oder im Homeoffice arbeiten.

1. Wie erfolgt persönliche Beratung in der Kanzlei?

Entsprechend den aktuellen Empfehlungen versuchen wir persönliche Kontakte zu reduzieren und bieten daher verschiedene Wege an, Sie telefonisch oder online und trotzdem persönlich zu beraten. Die Qualität der Beratung wird dadurch nicht berührt, bitte prüfen Sie daher, ob eine solche Beratung für Sie in Betracht kommt.
Aber wir wissen: Anwaltliche Beratung ist Vertrauenssache und manchmal braucht dies die persönliche Begegnung. Auf Wunsch bieten wir daher auch wieder Beratung in der Kanzlei, natürlich unter Beachtung der geltenden Hygieneschutzempfehlungen an. Für Abstand, Kontaktarmut, Belüftung und Desinfektion sorgen wir.
Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit und nehmen Sie die Möglichkeit wahr, beim Betreten der Kanzlei Ihre Hände zu desinfizieren.
Ob im Besprechungsraum (der über Plexiglasscheiben verfügt) der Mundschutz beibehalten werden soll, entscheiden die Besprechungsteilnehmer*innen.

2. Auf welchen Wegen können wir Sie ohne Kanzleibesuch beraten?

  • am Telefon
  • in Telefonkonferenzen
  • in Videokonferenzen
  • in Webkonferenzen (Konferenzen über Computer, Tablet oder Smartphone mit Ton und optional mit Bild und falls sinnvoll Dokumentenübertragung)
  • per Brief, Fax oder E-Mail

Was Sie dafür brauchen?

  • ein Telefon
und/oder
  • einen Computer, Tablet oder ein Smartphone

Wie läuft die Beratung ab?

  • Sie rufen uns unverbindlich an 030/440 330 0 (aus dem Ausland: +49 30 440 330 0);
    (Die Sekretariatsdurchwahlnummer zu den Anwält*innen finden Sie hier )
  • Sie schildern Ihr Anliegen und auf welchem Weg Sie beraten werden möchten (s.o.).
  • Wir klären gleich oder melden uns bei Ihnen unverzüglich zurück, wann die Beratung stattfindet, welche Unterlagen wir brauchen und mit welchen Kosten Sie für die (Erst-) Beratung rechnen müssen.
  • Wir erklären Ihnen, wie die gewünschte Telefon-/Video- oder Webkonferenz funktioniert.
  • Sie schicken uns Ihre Unterlagen vorab per Post, Fax oder per E-Mail. Alternativ können Sie uns auch Ihre Unterlagen in den Kanzleibriefkasten einwerfen.
  • Bei einer reinen Telefonberatung rufen wir Sie zum vereinbarten Termin an.
  • Ansonsten erhalten Sie rechtzeitig vor dem Termin die Einwahldaten/Zugangsdaten für die Telefon-, Video- Webkonferenz.
  • Auch während der Beratung können Sie noch Dokumente per E-Mail oder Fax nachsenden. Ihre elektronische Akte mit den vorab übersandten Unterlagen liegt ohnehin bei der Beratung vor.
  • Wenn Sie an einer Webkonferenz teilnehmen, können wir auch Bildschirminhalte teilen und an Dokumenten gemeinsam arbeiten.

Nach der Beratung können wir alle erforderlichen Schritte sofort einleiten, da wir auch mit Gerichten und Anwält*innen elektronisch über das besondere elektronische Anwaltspostfach kommunizieren.


Ihre BGHP Rechtsanwält*innen und unser ganzes Team

Startseite
BGHP - Berger Groß Höhmann Partnerschaft von Rechtsanwält*innen mbB